Verschwörungs-argumentation

Wie kann man eigentlich so dumm sein, an eine Verschwörungstheorie zu glauben? Daran, dass die Amerikaner das WTC mit einer Atombombe gesprengt haben? Die Regierung mit Passagierflugzeugen gedankenkontrollierende Chemikalien in der Luft versprüht? Linke Demonstranten 25€ pro Stunde erhalten?
Solche und viele weitere Vorstellungen, funktionieren über sehr eigenartige Argumentationsweisen, die hier kurz vorgestellt werden.

 tl;dr: Verschwörungstheorien sind bloße Ansammlungen von isolierten Aussagen, die in keinen logischen Zusammenhang gebracht sind. Sie sind lediglich assoziative Ausdrücke von Einstellungen, die wie Argumente aussehen. Deswegen kommt da häufig widersprüchlicher Müll heraus, weil die selbst nicht verstehen, was die eigentlich erzählen.

Formalargument
In der Bildung wird zwischen materieller Bildung (fachliche Inhalte, Tatsachen, die Lerninhalte des Schulstoffes) und formaler Bildung (quasi Softskills) unterschieden. Diese Unterscheidung passt sehr gut zu Verschwörungstheorien, weil sie erklärt, wie diese Menschen denken.
Als Formalargument bezeichne ich ein Argument, das nur scheinbar inhaltich relevant ist, aber eigentlich nur dazu dient, etwas in den Raum zu werfen, das die grammatikalische Form eines passenden Argumentes hat. So wie Kinder in der Schule Teamfähigkeit lernen, indem sie Gruppenarbeiten durchführen – sie die Arbeitsform anwenden sollen, mit einem passenden Inhalt, auch wenn der vergleichsweise irrelevant ist.
Ein Formalargument dient nicht dazu, Tatsachen festzustellen, sondern nur dazu, etwas Argumentartiges einzuwerfen. Ihr Inhalt steht isoliert da, wird nicht in einen größeren Kontext eingeordnet. Daher können Formalargumente in vollkommenem Widerspruch stehen.
Sie sollen nicht etwa eine Tatsache ausdrücken, sondern im Grunde sind es nur sprachliche Konstrukte, die einen Grundgedanken umformulieren.
Beispiel: Es gibt keine Krankheiten, die Pharmaindustrie will mit Impfungen nur Geld verdienen. Und außerdem die Bevölkerung dezimieren. [Gesehen hier: https://www.youtube.com/watch?v=Sau2B8_lZNQ%5D

EIGENTLICH steht da nur „Pharma ist böse und macht böse Sachen.“ – der konkrete Inhalt steht in einem krassen Widerspruch (mit weniger Menschen kann man weniger Geld verdienen). Der Widerspruch fällt aber nicht auf, weil dahinter keine konkrete Vorstellung über Tatsachenzusammenhänge steht. Da steht nur eine implizite Angst, eine Ungewissheit. Und die wird (was die Betroffenen selbst nicht verstehen) in Formalargumenten zum Ausdruck gebracht.

Bestätigungsbias
Das ist ein Klassiker und einer, vor dem niemand völlig geschützt ist. Damit gemeint ist eine Überbewertung von Dingen, die einem in den eigenen Ansichten bestätigen und eine Unterbewertung von Dingen, welche die eigenen Ansichten angreifen. Es ist wie eine interne Filterblase: man nimmt nur das ernst, was einem zustimmt. Das aber eben nicht aus einer aktiven Überlegung heraus, sondern als intuitives mentales Bewertungsmuster.
Wenn man Forschungen und Expertxmeinungen liest oder im Internet findet, die einem zustimmen, ist man eher gewillt zu glauben man liege richtig, selbst dann wenn die große Mehrzahl aller Forschungen und Expertx das Gegenteil behauptet.
So bestärken sich Menschen etwa in der Vorstellung, es gäbe keinen Klimawandel: man hört einfach nur auf die Leute, die das auch sagen. Manche davon sind vielleicht Expertx und die werden nur zufällig von Ölkonzernen befragt und das hat natürlich keinen Einfluss auf die Forschung…

Der Bestätigungsbias funktioniert aber nicht nur in die Richtung, dass man die eigene Meinung bekräftigt, indem man Informationen abhängig davon verschieden aufnimmt. Sondern auch in die andere Richtung, dass man also Behauptungen aufnimmt, die das eigene Weltbild bestärken. Das nur kurz an Beispielen:
Irgendjemand behauptet, Linke werden dafür bezahlt gegen Nazis zu demonstrieren? Das MUSS halt einfach stimmen, weil es dazu passt, dass Nazis sich für „besorgte Bürger mit gesundem Menschenverstand“ halten – dagegen kann man doch gar nicht ernsthaft demonstrieren.
Da ist ein Bild von einem Passagierflugzeug mit einem großen Tank in der Mitte? Das MUSS ja ein Flugzeug für Chemtrails sein.
Das ganze am besten noch ohne irgendeine Quelle. Quellenarbeit würde schließlich Zweifel bedeuten und der wird gemieden.

Argumente im Kreis
Dank der modernen Technik, Wikipedia, kostenlosen Blogs und der Fähigkeit alles zu vernetzen und auf Facebook zu teilen, ergibt sich eine leistungsstarke Form der Verbreitung von Lügengeschichten: Man kann einen Blogartikel zu einem Thema schreiben und darin auf einen selbst erstellten Wikipediaartikel verweisen, der wiederum als einzige Quelle den Blog angibt.
Das wäre eine Kreisargumentation, die nur auffällt, wenn man die Quellen anschaut. Das geschieht aber häufig nicht: Quellen werden nicht angeschaut, oftmals gar nicht erst geliefert. Die Folge ist nicht nur, dass erfundene Geschichten schnell zur vermeintlichen Wahrheit werden können. Sondern auch, dass vermeintliche alte Geschichten immer wieder ihren Weg zu denselben Leuten finden.
Kreisargumente erzeugen damit auch ein Gefühl einer falschen Bedrohungslage, weil eine Geschichte irgendwo einmal öffentlich gemacht wird. Blogs greifen sie auf, variieren die Wortwahl oder erstellen tolle Grafiken dazu und schon gibt es ein Bild, das auf Facebook geteilt wird. Jemand anderes greift es auf, überarbeitet es, teilt es wieder. So kann dieselbe Geschichte über Jahre hinweg immer „aktuell“ bleiben und den Eindruck erwecken, dass es immer wieder geschehen würde.

Insbesondere bei Naziseiten kommt es nicht selten vor, dass alte Geschichten teils sogar von denselben Menschen immer wieder geteilt werden.

Assoziationsargument
In der Regel können Verschwörungstheoretiker nicht erklären, was eigentlich so schlimm an dem sein soll, was sie als Problem sehen. Wie auch? Wenn Argumente nur als isolierte Worthülsen ohne relevanten Inhalt dastehen – das heiß ja im Grunde, dass die Verschwörungsspinner selbst nicht wissen, was sie eigentlich glauben. Wie dann überhaupt ein Problem ansprechen?
Die Antwort ist simpel: durch freie Assoziation.
Das Schöne daran ist, Assoziationen finden ist nicht schwer. Keine Nachforschung, kein mühseliges Denken. Und wenn man besonders doof ist, dann arbeitet die Assoziation einfach direkt mit dem Bestätigungsbias zusammen. Sprich man hält das, was man sich ohne Anhaltspunkt zusammenreimt, sogleich für eine Tatsache und verbreitet es so.

Beispiel: Wieso sollte die Regierung Chemtrails einsetzen, damit Menschen Durchfall bekommen? Natürlich um damit den Kohlemarkt zu fördern, weil Kohlekraftwerke zugunsten regenerativer Energien abgeschaltet werden *duh*.

Eine gute Nachricht zum Schluss?
Schön wäre es. Verschwörungsspinner haben keine Ahnung, was genau sie glauben, was es bedeutet. Sie unterliegen einer handvoll kognitive Bias, von denen hier nur eines erwähnt wurde. Mit diesen Bias, sind sie unzugänglich für Logik, können Widersprüche nicht erkennen. Sie benutzen diverse Strategien um wie im Roman 1984 die Sprache zu manipulieren und Wörtern ihren Sinn zu berauben. Die verwenden allem voran Sprech- und Denkweisen, die auf Emotionen ansprechen, die Angst schüren und dank der mangelnden Logik und Selbstreflexion letztlich die aufgeführten Strategien fördern.
Wer emotional agitiert wurde, um zu denken, dass Ausländx alle böse und gemein sind und unfähig ist komplex zu denken… was kann man schon mit solchen Leuten noch machen?

Wenn ich das weiß, werde ich dazu etwas schreiben. Bis dahin empfehle ich verbale Entgleisungen: Wenn diese Menschen zu dämlich zum Denken sind, sollte man ihnen keine Plattform zur Darstellung ihrer zusammengereimten Scheiße geben.
Die meisten wollen immerhin noch ernst genommen werden und ziehen sich daher aus Diskusionen zurück, in denen sie beleidigt werden.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Argumentation abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s